Aus den Musikschulen

Das Jahr 2018 an der Städtischen Musikschule Braunschweig

Melinda Fu
Foto: Stadt Braunschweig/Daniela Nielsen

Städtische Musikschule Braunschweig

Das Jahr 2018 begann für die Städtische Musikschule Braunschweig mit zahlreichen Erfolgen im Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ sowie einer Inhouse-Fortbildung mit dem Dozenten Prof. Theo Hartogh im Rahmen des jährlichen Klausurtages unter dem Motto „Musikgeragogik“. Neujahrskonzerte spielte das Jugend-Sinfonie-Orchester der Städtischen Musikschule im Theater Wolfsburg und der Waldorfschule Braunschweig. Ende Januar wirkte das Jugend-Sinfonie-Orchester auch in der Volkswagenhalle Braunschweig bei der Aufführung des Poporatoriums „Luther“ von Dieter Falk und Michael Kunze unter hochprofessionellen Rahmenbedingungen mit.

Das gesamte Jahr war gekennzeichnet von Baumaßnahmen zum Brandschutz in den zentralen Musikschulgebäuden.

Ein Preisträgerkonzert von Landespreisträgerinnen und Preisträger von „Jugend musiziert“ zur Vorbereitung auf den Bundeswettbewerb im Hauptgebäude des Hauptsponsors der Musikschule, der Baugenossenschaft Wiederaufbau, sowie ein interner Musikschulwettbewerb, der seit über 15 Jahren vom Lions-Club Alte Wiek ausgerichtet wird, und das nach einigen Jahren der Unterbrechung wiederbelebte Musikstipendium der „Stiftung Braunschweigischer Kulturbesetz“ sowie das große Sommerfest unter dem Motto „80 Jahre Städtische Musikschule Braunschweig“ setzten in der Mitte des Schuljahres besondere Akzente.

Inhaltlich konnte sich die Städtische Musikschule mit neuen Angeboten weiterentwickeln:

Zum einen wurden erstmals Kurse für unbegleitete minderjährige Geflüchtete und zum anderen Kurse an einem Wohnstandort für geflüchtete Familien erfolgreich angeboten und durchgeführt.

Die bestehende Kooperation zwischen dem Staatstheater/ Staatsorchester Braunschweig und der Städtischen Musikschule konnte mit dem innovativen Grundschulangebot „Ein Tag – tausend Töne“ durch die Finanzierung der Bürgerstiftung Braunschweig auf weitere zwei Jahre verlängert werden (s. Bericht 2017).

Die zweite Jahreshälfte war gekennzeichnet durch Auftritte der Bigband bei „Jazz im Park“ und der Eröffnung des Theaterfestes des Staatstheaters Braunschweig. Darüber hinaus besuchten rund 45 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Betreuungspersonen die befreundete Musikschule in Cieszyn/Polen in den Herbstferien.

Fördermittel konnten für die Anschaffung einiger Instrumente, wie z.B. einer Kontrabassquerflöte, eingeworben werden.

Im November rundeten die 28. Braunschweiger Musikschultage mit dem Eröffnungskonzert im Großen Haus und einem Klassenvorspieltag im Kleinen Haus des Staatstheaters Braunschweig mit zahlreichen Veranstaltungen das Jahr 2018 ab.

Daniel Keding