Aus den Musikschulen

Hunderte kamen zum multikulturellen Musical „Piratissimo“ an der Musikschule Hemmingen

Piratissimo / Foto: Kata Kaszas-Krupiczer

Musikschule Hemmingen e.V.

Mehr als 65 Kinder und Jugendliche haben Anfang April 2017 das Musical „Piratissimo – das Märchen von den gestohlenen Tönen“ aufgeführt. Begleitet wurden sie von mehr als 40 Instrumentalisten, ebenfalls Schülerinnen und Schüler der Musikschule.

In der märchenhaften Handlung des Musicals bringt eine Piratenbande Verdruss in viele Länder auf der Erde: die Piraten stehlen Töne, und ohne die Töne können die Dorfbewohner keine Musik mehr machen, ihre Tänze nicht mehr tanzen, ihre Lieder nicht mehr singen. Schließlich aber gelingt es einigen Kindern, sich auf das Schiff der Piraten zu schleichen und nach vielen Abenteuern die gestohlenen Töne zurück zu bringen.

Piratissimo / Foto: Kata Kaszas-Krupiczer

Flüchtlingskinder und ihre Eltern hatten geholfen, Liedgut, Tänze und Kostüme aus ihrer Heimat in die Geschichte des Musicals zu integrieren und standen auch selbst mit auf der Bühne, sodass ein musikalischer Austausch entstand und Musik aus Deutschland neben der aus Südamerika, Syrien und Afrika zu hören war. Authentische farbenfrohe Kostüme und Tänze trugen zum großen Erfolg von „Piratissimo“ bei.