Aus den Musikschulen

Musikschule Ostkreis Hannover e.V

Musikschule Ostkreis Hannover e.V.

zweizweiSchon längere Zeit habe ich in mir den Wunsch und die Idee verspürt, nach 35 Jahren Querflötenunterricht mit Kindern und Jugendlichen mehr in die Erwachsenenbildung und den Seniorenunterricht einzutauchen. Doch die Querflöte erschien mir dafür nicht das geeignete Instrument zu sein.

So habe ich mich zunächst mit Sitztanz beschäftigt, aber recht schnell gemerkt, dass das “nicht so meins” ist. Dann bin ich durch Zufall auf die Veeh-Harfe gestoßen. Schnell erklärt ist die Veeh-Harfe eine Tischharfe, die ohne Notenkenntnisse mit Unterleg-Notenschablonen gespielt wird. Man zupft sich quasi von oben nach unten durch und kann superschnell ein zweistimmiges Liedchen spielen.

Ich habe eine Fortbildung bei der Firma Veeh in der Nähe von Ochsenfurt besucht, die diese Harfen “erfunden” hat und sie auch anfertigt. Und nun konnte es losgehen. Wir haben vonseiten der Musikschule einen Schnupperkurs angeboten, Anzeigen in der lokalen Presse geschaltet und abgewartet. Alles, was von da an geschah, hat meine sämtlichen Vorstellungen und Gedanken absolut übertroffen.

Es haben sich innerhalb recht kurzer Zeit über 30 Interessenten gemeldet. 27 konnte ich in insgesamt fünf Schnupperkursen, die sowohl vormittags als auch abends liefen, mit dem Instrument vertraut machen. Die Altersspanne reichte dabei von 8 bis über 70 Jahre. Die Kurse gingen jeweils über 4×60 Minuten, die Instrumente dafür haben wir von der Firma Veeh gemietet.

Das absolut zwanglose, erfrischend unkomplizierte und freudebrin-gende Heranführen an das Instrument sowie die Freude der Kursteilnehmer über ihre schnellen Erfolgserlebnisse hat sich beeindruckend durch alle Kurse hindurchgezogen. Alle Teilnehmer waren von der Veeh-Harfe begeistert und haben die Schnupperkurse genossen. 

Nach Beendigung der Schnupperzeit haben sich drei weitere Kurse in der Musikschule als Gruppenunterricht etabliert. Inzwischen haben wir bereits zwei Vorspiele hinter uns gebracht und in 2020 soll es munter weitergehen. 

Das Arbeiten und Spielen mit meinen Veeh-Harfen-Schülern ist für mich etwas ganz Besonderes. Sicherlich 80% der Mitspieler bei den Konzerten haben noch nie in ihrem Leben öffentlich auf einer Bühne gestanden und auf einem Instrument gespielt. Es ist für sie eine ganz besondere Erfahrung gewesen, dass sie das in ihrem jetzigen Lebensabschnitt gemeistert haben. 

Die große Begeisterung am gemeinschaftlichen Musizieren und die offen gezeigte Dankbarkeit der Schüler dafür sind ein ganz besonderes Erlebnis für mich. Ich bin froh, dass ich auf dieses Instrument gestoßen bin und es mit Freude, Überzeugung und Begeisterung anderen Menschen nahe- und beibringen kann. 

Gabriele Adolf