VIFF-regional – KreisJugendusikschule Stade

Foto: Nico Herzog

Nach der erfolgreichen Abschlussprüfung für 4 SchülerInnen in 2017 ging die Musikschule mit drei im Projekt verbleibenden SchülerInnen in das VIFF-Schuljahr 2017/18. Die SchülerInnen erhielten in regelmäßigen zweiwöchentlichen Angeboten Unterricht in Gehörbildung/Harmonie-und Allgemeiner Musiklehre (Lehrer: Bernd Freydanck) und Bewegungserziehung und Rhythmik (Lehrerin: Malgorzata Seewald). Da eine Schülerin aufgrund eines mehrmonatigen Auslandsaufenthaltes abgemeldet wurde, nahmen weiterhin zwei Schüler regelmäßig und mit sehr großem Interesse und Engagement an den Unterrichten teil.

Folgende Themen wurden in den Kursen vermittelt:

Kurs Rhythmik
Eigene Rhythmen in übersichtlicher Rhythmusnotation aufschreiben und realisieren. Klassische Rhythmus-Umsetzung (Laufen und Taktieren), künstlerische Rhythmusumsetzung (Bewegungschoreografie im Raum). Zum Thema Takt und Rhythmus wurden Triolen und Duolen bearbeitet. Übungen mit Laufen und Klatschen, selbständig Rhythmen mit Triolen schreiben und in der Gruppe realisieren. Musikalische Formen wurden anhand von Kanon und Sonate erarbeitet. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf kreativer Umsetzung der Inhalte unter Verwendung von Requisiten-Bällen in komplizierten Raumformen. Die Verbindung von Notenwerten und Bewegung war ebenso Bestandteil der Unterrichte, wie eine gründliche Rhythmusanalyse einer Sonate und das Sichtbarmachen durch Klang, Rhythmus und Form für Zuschauer.

Kurs Gehörbildung/Harmonie- und allgemeine Musiklehre
Erkennen, Benennen und Aufschreiben von verschiedenen Intervallen auf vorgegebenen Tönen
Stufenhören
Erfassen und korrekte Notation von vorgespielten Melodien
Erfassen, Aufschreiben und Wiedergeben von diversen rhythmischen Beispielen
Vermittlung von verschiedenen Tonleitertypen, deren Tonschritten und Besonderheiten
Spielen von verschiedenen Tonleitern am Klavier auf vorgegebenen Tönen
Hören (mit geschlossenen Augen) und Nachspielen von Melodien
Vermittlung von verschiedenen Akkordtypen, ihrem Aufbau (Terzenschichtung)
Dur/Moll übermäßig, vermindert, Dominantseptakkord
Hören und Aufschreiben der vorgegebenen Akkorde
Improvisatives Spiel auf dem Klavier (z.B. durch Sequenzierunng von Motiven)
Harmonische Analyse eines leichten Stückes und seiner Form

Beide Schüler haben über den gesamten Kurszeitraum sehr aufmerksam mitgearbeitet und bei den verschiedenen Aufgaben überdurchschnittliche Musikalität bewiesen und legten erfolgreich die Abschlussprüfung ab. Diese bestand aus einem instrumentalen Vorspiel auf dem Haupt-und Nebeninstrument sowie einer kurzen Präsentation ihrer in den Kursen erworbenen Fähigkeiten. Die anschließende Klausur im Fach Gehörbildung/Harmonielehre floss ebenfalls in die Gesamtbeurteilung ein. Die beiden wurden nach erfolgreich durchlaufenem VIFF-regional und Bestehen der Abschlussprüfung mit einer persönlichen Urkunde für ihr Engagement und Ihren Erfolg belohnt. Mit dieser Prüfung ist das Förderprojekt VIFF-regional an der Kreisjugendmusikschule Stade eingestellt worden, da trotz einiger Werbemaßnahmen keine neuen Anmeldungen eingegangen sind. Die Arbeit mit den Kindern hat uns beteiligten Lehrkräften sehr viel Spaß gemacht.

Bernd Freydanck
KJM Stade/VIFF-regonal