VIFF-regional – Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück

Foto: Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück

10 Jahre VIFF-regional – Das Jubiläum wurde im Herbst 2017 zusammen mit den anderen Standorten und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in einem bunten Wochenende gebührend gefeiert und strahlte darüber hinaus noch weit in das Jahr 2018 hinein. So lud das jährliche VIFF-Konzert im März 2018 alle beteiligten nochmals zu einer musikalischen Reise durch die letzten Jahre VIFF-regional an der Musik- und Kunstschule Osnabrück ein.

Ein Percussionworkshop für VIFF-regional-Kinder und interessierte Musikschüler bildete den Auftakt des Vorspiels. Inspiriert durch die rhythmischen Ideen, die Axel Fries mit den VIFF Kindern in Hannover erklingen ließ, sollten auch die Schüler, die nicht an dem Jubiläumswochenende dabei waren, die Möglichkeit bekommen, Rhythmus und Klang neu zu entdecken. Eine gute Stunde lang arbeiteten die Schüler unter der Leitung von Hermann Helming daran, den Raum zum Klingen zu bringen – Mit Alltagsgegenständen, Instrumenten und sogar mit Wassereimern wurde experimentiert und ein Rhythmusstück auf die Beine gestellt, in dem vom jüngeren Geschwisterkind bis zum VIFF-Schüler alle eine Rolle hatten. Diese große Gruppe durfte so auch das Konzert eröffnen. Die Eltern staunten nicht schlecht, als sie erleben durften, was die Kinder in dieser kurzen Zeit geschafft haben.

Neben musikalischen Beiträgen der jungen VIFF-regional-Kinder zeigten auch viele Ehemalige VIFF-Schüler, die derzeit in der SVA-Abteilung der Musikschule ihre Ausbildung fortsetzen, welch beeindruckende musikalische und persönliche Entwicklung möglich ist. Vom musikalisch ausgearbeiteten Solokonzert bis hin zum Singer-Songwriter Auftritt mit selbstgeschriebener und vorgetragener Poetry setzten die Schüler hierbei Akzente begeisterten ihr Publikum. Viele ehemalige Schüler der ersten VIFF-regional-Jahrgänge befinden sich nun bereits im Studium.

In der anschließenden gemütlichen Runde hatten Interessierte Kinder und Eltern die Gelegenheit, sich über das Förderprogramm VIFF-regional zu informieren, sich mit den Lehrern der Musik- und Kunstschule auszutauschen oder erste Beratungsgespräche zu führen, so dass wir auch in das nächste Schuljahr mit neuem VIFF-Nachwuchs starten konnten.

Jasmin Pal
VIFF-regional Osnabrück